• White Facebook Icon
  • Instagram

Bessere Lern- und Arbeitsbedingungen an Berliner Schulen

Unsere erste Kampagne hat

bereits Erfolge erzielt

Unser Ansatz

Wir bringen Menschen zusammen, die von der Berliner Bildungsmisere betroffen sind, sich ein gutes Schulsystem für alle wünschen und gemeinsam Veränderungen anstoßen wollen. Dazu zählen Eltern, Lehrer*innen, Erzieher*innen, Querereinsteiger*innen, Sonderpädagog*innen, Schüler*innen, aber auch Hausmeister, Reinigungskräfte oder Ergoherapeuten.

Bekannte Probleme gemeinsam angehen

Unsere Grundidee ist einfach: Wenn die gleichen Probleme an verschiedenen Schulen auftreten, sollten wir sie auch gemeinsam und schulübergreifend angehen. Das gilt für die mangelhafte Schulreinigung genauso wie für Inklusion oder ungleiche und unpassende Lernumgebungen.

Als unabhängige und überparteiliche Initiative aus den Berliner Schulen und ihrem Umfeld arbeiten wir mit bereits bestehenden Akteuren wie den Gewerkschaften GEW, DGB, ver.di und IG BAU oder den Bezirks- und Landeselternausschüssen und weiteren Initiativen zusammen.

Erste Erfolge

Seit über 10 Jahren häufen sich die Beschwerden über die schlechte Berliner Schulreinigung. Mit unserer Kampagne "Saubere Schulen"haben wir endlich Bewegung in die Sache gebracht. In 9 Berliner Bezirken haben wir über 25.000 Unterschriften gesammelt und bereits 16 Mio. € zusätzlich für eine bessere Schulreinigung erkämpft. Die Hälfte der Berliner Bezirke mittlerweile entschieden, die Schulreinigung wieder verlässlich in die eigene Hand zu nehmen.

Aktuelles

 

"Rechnerisch haben die Reinigungskräfte 1,5 Minuten pro Klassenraum." (Hausmeister einer Neuköllner Grundschule)

Schwerpunkte

Die Kampagne "Saubere Schulen"

Berlinweit haben bereits über 25.000 Menschen unterschrieben

Die Kampagne "Saubere Schulen"

 

Grundschulkinder, die nicht mehr auf Toilette gehen wollen, Lehrkräfte und Eltern, die selbst reinigen und dreckige Turnhallen. Dazu kommen unbezahlte Überstunden und unsichere Arbeitsbedingungen für die Reinigungskräfte.

 

Grund für diese seit Jahren beklagten Probleme ist die Privatisierung der Schulreinigung. Reinigungsfirmen unterbieten sich gegenseitg bei ihren Angeboten. Schließlich bekommen die billigsten Firmen den Auftrag vom Bezirksamt.

Wir setzen uns dafür ein, dass Schulen wieder zuverlässig gereinigt werden und Reinigungskräfte ausreichend Zeit und einen sicheren Arbeitsplatz haben. Deswegen fordern wir die Rekommunalisierung der Schulreinigung. Bildung ist eine öffentliche Aufgabe.

Teilhabe und  Inklusion

Gute Inklusion kommt allen Schüler*innen zu Gute

Teilhabe und Inklusion

 

Alle Kinder und Jugendlichen haben ein Recht auf gute Bildung. Viele Kinder in unserer Gesellschaft erhalten allerdings nicht die Bildungschancen, die ihnen zustehen.

 

Damit alle Kinder so lernen können, wie sie es am besten lernen und wie es ihren Bedürfnissen entspricht, muss Schule sich ändern, und zwar in Bezug auf Ausstattung, Haltung und pädagogische Konzepte.

Wir bereiten hierzu gerade eine Kampagne vor, die im nächsten Jahr starten soll.

Mehr dazu in Kürze.

Du willst aktiv werden?

... dann komm zu einem unserer Treffen.

 

Du hast noch offene Fragen?

... dann schreib uns einfach an info@schule-in-not.de.

Wir rufen dich zurück oder treffen uns gerne mit dir auf einen Kaffee und sprechen darüber, wie man bei uns mitmachen kann.

Du willst uns unterstützen?

... dann hilf uns mit deiner Spende oder werde Fördermitglied!

 

Wir machen unsere Arbeit komplett ehrenamtlich und sind auf kleine und große Spenden angewiesen. Zur Fördermitgliedschaft und zum Spendenkonto gelangst du hier.

 

Veranstaltungen

Zur Zeit gibt es keine bevorstehenden Veranstaltungen