Suche
  • philippdehne

Schule in Not diskutiert mit Neuköllner Bürgermeister Hikel


Die RBB Abendschau hat einen Gesprächstermin mit Schule in Not und Neuköllner Bezirksbürgermeister Hikel vereinbart. Das Gespräch dauerte ca. 15 Minuten. Im Video sieht man nur einen kleinen Ausschnitt.

Auch wenn das Bezirksamt mittlerweile anerkennt, dass Handlungsbedarf beim Thema Schulreinigung besteht und dass eine gute Reinigung auch mehr Geld kostet, macht es noch keine Vorschläge, die wirklich zu Lösungen führen.

In den derzeitigen Haushaltsplanungen für Neukölln (für 2020/21) ist ein Betrag von 390.000€ für ein Tagesreinigungsprojekt an 15 der ca. 60 Neuköllner Schulen vorgesehen. Das klingt erst mal nach viel Geld, pro Schule bleibt aber nur ein sehr geringer Betrag übrig. Außerdem lässt dieser Vorschlag viele Probleme unberücksichtigt:

- An 45 Schulen Neuköllner Schulen würde sich in den nächsten beiden Jahren bei der Reinigung nichts ändern.

- Eine zusätzliche Tagesreinigung an 15 Schulen würde für diese Schulen zwar eine Verbesserung darstellen, die Arbeitsbedingungen der Reinigungskräfte bleiben aber genauso prekär und ausbeuterisch, wie sie jetzt sind.

- Nach wie vor prüft niemand nach, wie viel von dem Geld, dass die Firmen vom Bezirksamt erhalten, tatsächlich bei den Reinigungskräften landet.


43 Ansichten

© 2019 by Schule in Not